Diese Seite erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Mit Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Alle Cookies mit Ausnahme des erlaubten Session-Cookies, welcher automatisch gelöscht wird, werden bis zu Ihrer Zustimmung blockiert.
Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Mehr dazu lesen Sie in der Datenschutzerklärung laut EU DSGVO dieser Seite.

News

Besuch der Rettungshundestaffel Bayerwald e.V.

Im Zuge des Biologieunterrichts der fünften Klassen kam am 09.11.2021 die Rettungshundestaffel Bayerwald an die Realschule Schenkensee in Schwäbisch Hall. 

Nach einer kurzen Vorstellung des Experten Jürgen Boßmann und vor allem des anwesenden Hundes Dobby (Labrador-Deutscher Pinscher Mischling) wurden mit den verschiedenen fünften Klassen die 12 Regeln für einen guten Umgang mit Hunden erarbeitet.

Die Schüler berichteten von ihren eigenen Erfahrungen und zeigten, neben umfangreichen Kenntnissen in diesem Bereich, auch die Bereitschaft Neues zu lernen und wiederzugeben. Anschließend erklärte der Referent Jürgen Boßmann das Vorgehen der Rettungshundestaffel. Wen und warum suchen Rettungshunde? Hier war die Kreativität der Schüler gefragt, die diese Aufgabe mit Bravur lösten. Auch die unterschiedlichen Rettungssucharten (Flächensuche, Trümmersuche, Mantrailing und Wassersuche) wurden präsentiert und ihre Eigenarten erläutert.

Nach dem theoretischen Teil und einem Abschlussquiz mit Fragen für „ganz Clevere“, wie zum Beispiel: „Wofür braucht man bei der Rettungshundearbeit Babypuder?“ oder „Wo schwitzt ein Hund?“, gingen die Gruppen zur Praxis über. Nach intensivem Extremkuscheln zeigte der Hund sein Können in den verschiedenen Bereichen der Sucharbeit. Der Hundeführer präsentierte den Bereich der Unterordnung, welcher die Elemente „Sitz“, „Platz“, „Steh“, „Bleib“ und „Fuß“ beinhaltet.

Während der Vorführung erläuterte Herr Boßmann die Eigenarten für die Schüler. Anschließend erhielten einige Schüler die Möglichkeit hautnah zu erfahren, wie die Hunde vermisste Personen auffinden. Im Hof des Schulgeländes verstecken sich die Kinder mit einer erfahrenen Begleitperson und Lehrerin der Schule, Frau Ortwein. So konnten die Kinder realitätsnah miterleben, wie ausgebildete Hunde arbeiten. Entweder werden die gefundenen Personen durch Bellen angezeigt, das sogenannte Verbellen, oder durch Freiverweisen, das heißt der Hund pendelt zwischen Opfer und Hundeführer, um die Distanz so immer weiter zu verkürzen. Natürlich beschränkten sich die Übungen auf einfache Einheiten, da eine großangelegte Suche nicht möglich war. Doch die Schüler sahen begeistert zu und jeder einzelne wollte „gefunden“ werden.

Die begleitenden Lehrer, Frau Leidig und Frau Ortwein, hatten da die Qual der Wahl. Die Schüler stellten dem Hundeführer begeistert Fragen und zeigten somit großes Interesse. Einige meldeten schon an, sich auch irgendwann ehrenamtlich in der Rettungshundestaffel engagieren zu wollen.

BoriS-Berufswahl-SIEGEL

  • BoriS Siegel
  • Mit dem BoriS-Berufswahl-SIEGEL erhielt die Realschule Schenkensee eine Auszeichnung für ihr Berufsorientierungskonzept, das jedem Schüler eine praxisnahe, individuelle berufliche Orientierung bietet, die über die geforderten Bildungsstandards hinausgeht.

Förderverein

  • Frontpage Bottom Foerderverein
  • Der Förderverein ist gemeinnützig und dient der Pflege der Verbindung zwischen der Schule, den Eltern und den ehemaligen Schülern. Er unterstützt die Schule auch in vielfältigen Belangen.
  •  
  • Erfahren Sie mehr darüber...